Für Immer

Daten dauerhaft zu speichern hat viele Anwendungsgebiete. Sind die Urlaubsfotos einmal verloren, bleiben nur noch die Erinnerungen, denn in die Vergangenheit zu reisen ist zumindest aus heutiger wissenschaftlicher Erkenntnis unmöglich. Aber auch für andere wichtige digitale Dokumente wie Rechnungen, Arbeitszeugnisse oder Kontoauszüge, die bei Verlust nur mit großen Aufwand wieder beschaffbar sind, ist eine Archivierung vor allem aus finanziellen Gründen sinnvoll.

Das Speichern der Daten auf einer externen Festplatte zur Erstellung eines Backups ist sinnvoll und notwendig wenn Hardware oder Softwarefehler gemildert werden sollen. Ein Backup ist aber bezogen auf die Archivierung ein anderer Ansatz. Während das Backup die Wiederherstellung ganzer Daten und Systeme ermöglichen soll, ist die Archivierung ein ganzheitlicher Ansatz um wichtige Daten dauerhaft, zum Beispiel bis ans Lebensende oder sogar darüber hinaus ermöglichen soll. Eine Archivierung beinhaltet zudem eine Datensicherung/Backup um die sich der Anwender nicht mehr kümmern muss. Die Aufnahme in das Archiv erfolgt einmalig, kurz nach der Erstellung des digitalen Objektes. Das heißt zum Beispiel Urlaubsfotos werden einmal im Archiv gespeichert und der Zugriff auf sie ist jederzeit möglich. Und das Wichtigste, ein Backup für die einmal gespeicherten Fotos ist überflüssig.

Die Lösung muss also lauten: Nicht Backup sondern Archivierung ihrer wichtigen Daten.

 

Daten dauerhaft speichern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.